Das Gartenrestaurant "Juliuspark"

Die Geschichte eines Grundstücks im Wandel der Zeit

« Zurück

37. Ausstellung: 5. Mai bis 22. Juni 2002

Die Geschichte eines Grundstücks im Wandel der Zeit
Das Gartenrestaurant “Juliuspark”

Alte Dorfschule Rudow, Alt-Rudow 60 – Wegbeschreibung

Der Eintritt ist frei

Ausstellungseröffnung am 5. Mai 2002 um 10 Uhr

Chronik

1846-1890   44 Jahre lang Kiesgrube der Gemeinde Rudow
1890 Kauft der Kolonialwarenhändler Julius Schultz von der Gemeinde
Rudow für 3.000,- Goldmark die Kiesgrube
1899 Eröffnung des Gartenlokals Namensbenennung "Juliuspark"
1913 Straßenbahnanbindung von Rixdorf
1940 Zweckentfremdung durch Einrichtung eines Fremdarbeiterlagers für
etwa 100 Franzosen
1947-1957 Mietet Herr Bartel den Juliuspark und ändert den bestehenden Namen
um in "Volkspark Rudow"
1948 Erwirbt Otto Laun das Gelände für 41.500,- Reichsmark
1951 Gründung der "1. Musik- und Theatervereinigung e.V. 1951"
- besteht bis 1957
1957 Nach Ablauf des Mietvertrages Abriß durch städtebauliche Maßnahmen
U-Bahnbau, Umgehungsstraße
1957 Baugenehmigung für ein Wohnungsbauprojekt von Eigner Otto Laun
1959 Wohnbebauung abgeschlossen
1963 Umbenennung der Bahnhofsstraße in Groß-Ziethener Chaussee (1.7.1963)
1966 Außerbetriebnahme der Straßenbahn nach 53 Jahren
1972 Eröffnung des U-Bahnhofes Rudow
1973 Namensgebung der neuen Umgehungsstraße und der Dorfstraße Alt-Rudow